Aktuelles aus dem Verein

Große Finissage mit Auktion

Mit einer abwechslungsreichen Finissage feiert das Kölnische Stadtmuseum am 24. Januar 2020 den Erfolg der beiden Fotoausstellungen „KÖLN AN DER SEINE. Der Pavillon der Stadt Köln auf der Pariser Weltausstellung 1937“ und „KÖLN AM RHEIN. Oder: Von Zeit zu Zeit“.

Rund 27.000 Besucher*innen sahen bislang die Doppelausstellung mit eindrucksvollen Fotografien der bekannten Kölner Fotografen Hugo und Karl Hugo Schmölz aus den 1920er- bis 1940er-Jahren. Als Dank für den großen Zuspruch ist der Museumseintritt am 24. Januar bereits ab 15 Uhr frei. Um 19 Uhr laden Direktor und Kurator Dr. Mario Kramp und Kuratorin Rita Wagner zur kostenlosen Führung. 

Anlässlich des nahenden Ausstellungsendes kommen ab 20.30 Uhr zahlreiche Abzüge der Fotografien, die in KÖLN AN DER SEINE zu sehen sind, „unter den Hammer“. Dr. Mario Kramp höchstpersönlich leitet die von den Freunden des Kölnischen Stadtmuseums e.V. organisierte Versteigerung. „Die Aufnahmen aus Paris von 1937 ziehen mit ihrer Detailschäfte und ausgefeilten Bildkompositionen wirklich jeden in den Bann“, so Dr. Mario Kramp. 


Die ungerahmten Bilder können von den neuen Besitzern nach dem Abbau der beiden Ausstellungen nach Terminabsprache im Kölnischen Stadtmuseum abgeholt werden (Ausstellungsende: Sonntag, 26. Januar 2020). Der Erlös geht zugunsten des Fördervereins.

(Stand: 19.01.2020)
 

Logo-Freunde-Stadtmuseum.png